analoge Fotografie

14. Januar 2024

Sonntag
11:00 – 15:00
konstenlos

| LGBTIQA+ |

Exploring intimacy through analog photography. Gemeinsam tauchen wir ein in die Kunst der analogen Fotografie und bringen durch (Selbst-)Porträts unsere Begierden und Lust in Szene. Egal, ob du deine eigene Kamera mitbringst oder eine bereitgestellte nutzt, lass dich in einer unterstützenden Atmosphäre von der analogen Fotografie inspirieren, wo die Magie von Film und Negativdruck greifbare Ausdrücke der Intimität schafft.

Anmeldung:
Maximum 10 TeilnehmerInnen

Specs

SKU: N/A kategorien: , Tag: Availability:

Nicht vorrätig

Beschreibung

Exploring intimacy through analog photography

Jasper J. Maurer & Aimé Dabbadie

Im ersten Teil dieses Workshops am 14.01.2024 laden wir Teilnehmer*innen ein, analoge Kameras als ermächtigende Instrumente zu nutzen. Durch (Selbst-)Porträts möchten wir Szenen der Lust einfangen und die sinnlichen Aspekte unserer Identitäten erkunden. Egal, ob du deine eigene Filmkamera mitbringst oder eine bereitgestellte nutzt, Perfektion ist nicht das Ziel; stattdessen genießen wir gemeinsam die Freude der Selbstwahrnehmung und Verbindung. Tauche ein in die (Selbst-)Porträtfotografie, geleitet von einer stärkenden Atmosphäre, die Selbstentfaltung und Sinnlichkeit fördert.

Im zweiten Teil des Workshops, werden wir in die Dunkelkammer eintauchen, um die festgehaltenen Momente zum Leben zu erwecken. Tauche ein in den faszinierenden Prozess des Negativdrucks, der flüchtige Momente in greifbare Ausdrücke der Intimität verwandelt. Durch diese praktische Erfahrung kannst du sehen, wie vor unseren Augen unsere Lust Gestalt annehmen kann.

Sei dabei, wenn wir in die Welt der Intimität und Identität durch das Objektiv eintauchen.

Veranstaltungsdetails

Datum: 14. Januar 2024

Startzeit: 11:00 CET

Ende: 15:00 CET

Das könnte dir auch gefallen …